Boracay 2017

Boracay White Beach, 2017

Wie schon berichtet, war ich vom 04. – 14.12. 2017 mal wieder auf Boracay. Nicht zueltzt um auch mal wieder ein paar neue Bilder für meine Webseiten zu machen und auch mal zu sehen, was es neuen gibt.

Außerdem war es eine gute Gelegenheit, ein bisschen Zeit totzuschlagen, von den insgesamt 8 Wochen, die ich diesmal auf den Philippinen verbringen muss. Hört sich komisch an aber ich wäre in der Tat diesmal lieber in Thailand geblieben aber die liebe Familie…

Was gibt es Neues zu berichten von Boracay? Nun, da wäre zunächst einmal der Flughafen in Caticlan. Da hat man einen kleinen Hügel abgetragen und so die Landebahn von nur 900 Meter auf ca. 1700 Meter verlängert. Das hat zur Folge, das da jetzt auch größere Jets ala Airbus A320 oder Boeing 737 landen können und somit viel mehr Passagiere auf einen Schlag auf die Insel bringen können.

Das neue Terminal am Caticlan Airport ist noch im Bau
Das neue Terminal am Caticlan Airport ist noch im Bau

Es mag verwundern aber die Lärmbelastung am Strand auf Boracay hat sich damit stark reduziert, um nicht zu sagen auf Null abgesenkt.

Früher flogen die kleineren Turboprops meistens im Tiefflug über die Insel, um dann nach einer 180° Kurve zur Landung in Caticlan anzusetzen. Jetzt hat man aber die Anflugwege weit von der Insel weg verlegt, die Flieger fliegen eine viel größere Schleife, so das man sie weder hört noch sieht.

Außerdem scheint es durch die größere Anzahl an Passagieren pro Flug, wesentlich weniger Flüge zu geben. So jedenfalls mein persönliches Empfinden. Während es aber früher nur Flüge von Manila oder Cebu nach Caticlan gab, kann man jetzt auch von Tagbilaran, Davao oder Clark (Angeles) aus nach Caticlan fliegen.

Da das neue Terminal am Caticlan Airport aber noch nicht fertig ist, werden alle Passagiere jetzt noch per Bus zum alten Terminal gekarrt. Das neue Terminal wird an der gegenüberliegenden Seite des Flughafens, am anderen Ende der Landebahn gebaut.

Den Transfer, vom Airport bis zum Hotel auf Boracay, habe ich mir noch im Flieger für 550 Peso von der Stewardess andrehen lassen. Das wäre auch für ca. 150 oder 200 Peso weniger möglich gewesen. Immerhin aber wurde ich mit einem Speedboot zur Insel gebracht und nicht mit einer alten Banka.

Sandburg am white Beach auf Boracay 2017
Sandburg am White Beach auf Boracay 2017

Gewohnt habe ich im Alice in Wonderland Hotel, fast direkt am Strand des White Beach. Kosten: 1850 Peso inkl. Frühstück. Das alte Alice in Wonderland Resort gibt es nicht mehr bzw. es wurde wohl verkauft und die gleichen Hütten (etwas renoviert natürlich) kosten jetzt von 8000 Peso aufwärts, statt der 800 Peso pro Nacht, die ich dort beim letzten Mal bezahlt hatte. Das Resort gehört jetzt zum Paradise Garden Resort. Möglicherweise haben sie da goldene Wasserhähne eingebaut, um auf den Preis zu kommen.

Der Strand und die ganze Insel waren gut mit Touristen gefüllt, allerdings sieht man am Strand fast keine Europäer, geschweige denn Deutsche mehr. Schwarze Haare, soweit das Auge reicht. Direktflüge von China, Taiwan, Singapur und Korea (zur Zeit noch nach Kalibo) machen es möglich.

Sonnenuntergang auf Boracay
Sonnenuntergang auf Boracay

Auf den viel zu schmalen Hauptstraße der Insel wird es auch immer voller und unangenehmer. Zum Glück vermehren sich aber die geräuschlosen und sauberen Elektro Taxis auf der Insel aber noch muss man auch das Geknatter der alten Tricycles noch ertragen.

Leider hielt das schöne Wetter und blauer Himmel nur die ersten 6 Tage. Die restliche Zeit durfte ich dort im Regen absitzen, was weniger angenehm war. Allerdings ist das schlechte Wetter besser um Schwimmen im Meer. Jedenfalls brennt einem dann die Sonne nicht so stark auf den Pelz.

Am letzten Tag dann auf eigene Faust zum Flughafen: 120 Peso bis zum Pier, 25 Peso für das Boot und 100 Peso Terminal Fee(!). Drüben auf dem Festland dann nochmal 50 Peso für den Transport zum Flughafen. Also 295 Peso für den Rückweg. Auf dem Hinweg wären da nochmal 75 Peso Environmental Fee dazugekommen, da lag ich mit den 550 Peso im Flugzeug gar nicht soo schlecht.

Alles in allem war es wieder eine schöne Zeit auf Boracay.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*