Der alte Bauer Kompressor

Mein alter Bauer Utilus Kompressor von 1974 auf den PhilippinenLäuft wie am 1. Tag. Bauer Utilus Tauchkompressor von 1974

Eigentlich wollte ich das schon direkt nach meinem Boracay Aufenthalt machen aber ich hab’s wieder bis zum letzten Moment aufgeschoben: Meine ganze Tauchausrüstung überprüfen, waschen und ggf. überholen. So auch meinen alten Tauchkompressor, der zumindest äußerlich eine Überholung nötig hatte.
Ein großen Lob an dieser Stelle an die Firma Bauer Kompressoren in München. Ich war mir nie ganz sicher, welches Modell ich habe, da kein Typenschild mehr vorhanden ist.
Es gibt nur eine eingestanzte Jahreszahl: 1974! Das nen‘ ich mal deutsche Wertarbeit! 42 Jahre auf’m Buckel und läuft noch wie am 1. Tag.

Ich habe also ein paar Bilder von dem Teil gemacht und per Email an Bauer geschickt mit der Bitte um Identifizierung und eine Teileliste und Reparaturanleitung. Die kam promt 2 Tage später. Ein wirklich guter Service. Jetzt weiß ich wenigstens genau, dass ich einen Utilus habe mit 100Li/Min Luftleistung habe. Da die alten Modelle Utilus, Capitano und Mariner äußerlich fast identisch aussehen, war ich mir nicht so ganz sicher.

Das nen‘ ich mal deutsche Wertarbeit! 42 Jahre auf’m Buckel und läuft noch wie am 1. Tag.

Der Benzintank vom Antriebsmotor (made in China) war innen hoffnungslos verrostet, also hab ich ihn abgebaut und für 1000 Peso in der Nachbarschaft verscherbelt. Werde mir jetzt in Deutschland einen E- Motor bestellen und per Balik Bayan Box auf die Philippinen schicken. Die Motoren gibt es auf den Philippinen auch aber nur Made in China, mit stolzen 5 HP (PS), fürchterlich schwer und als Langsamläufer, mit 1700 U/Min.

In Deutschland sind die Motoren wesentlich kleiner (2,2 kw) und rennen mit knapp 3000 U/Min, was für das Übersetzungsverhältnis günstiger ist. So brauche ich nur ein 6″ Pully, während ich bei den lokalen Motoren theoretisch 12″ oder 13″ bräuchte. Da gibt es dann schon wieder Schwierigkeiten mit der Breite für den A-Riemen, denn die großen Pully haben alle B-Breite. Ein Teufelskreis.

Wie auch immer, der Kompressor bekam einen neuen Anstrich, inklusive Ramen und sieht jetzt wieder aus wie neu. Die restliche Tauchausrüstung wurde nochmal gründlich gewaschen und wieder in Plastiksäcken verpackt. Für die nächste Saison ist also wieder alles Tauch – Fertig.